Blutspenden sind zurzeit möglich und nötig. Deswegen war unsere Landtagsvizepräsidentin, Sabine Kurtz gestern in der Willi-Dieterle-Halle in Jettingen bei einem Blutspenden der besonderen Art. Man musste sich zuvor anmelden und die vereinbarte Uhrzeit genau einhalten, damit nicht zu viele Personen gleichzeitig in der Halle waren. Auch das gemeinsame Essen im Nachhinein ist natürlich nicht möglich gewesen. Aber die Mitglieder vom DRK Mötzingen Oberes Gäu haben sich sehr nett um alle Blutspender gekümmert. Eine Blutspende kann bis zu drei Menschen das Leben retten. Viele Mediziner stellen jedoch fest, dass aufgrund der Corona-Pandemie deutlich weniger Personen als sonst Blut spenden gehen. Blut kann aber nicht künstlich hergestellt werden und Blutkonserven sind bei vielen medizinischen Eingriffen überlebensnotwendig. Gerade jetzt hilft eine Blutspende also dem Gesundheitssystem besonders.