In den vergangenen zehn Jahren hat der Bund fast 32 Millionen Euro für Städtebauförderungsmaßnahmen im Kreis Böblingen zur Verfügung gestellt. Das teilte der Böblinger Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger mit.

Der Bund unterstützte dabei vor allem Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen und Zentrenprogramme. „Die Städtebauförderung ist eine Erfolgsgeschichte“, so Binninger. „Sie hat dazu beigetragen, dass viele Projekte im Kreis Böblingen realisiert werden konnten.“ So haben etwa in Böblingen die Maßnahmen auf dem ehemaligen Flughafengelände und der Innenstadtbereich von den Fördermitteln profitiert. In Leonberg konnten die Maßnahmen in der Altstadt mit den Städtebauförderungsmitteln unterstützt werden und in Herrenberg wurden unter anderem Sanierungs- und Entwicklungsvorhaben im Stadtkern umgesetzt.

Städtebauförderung ist als Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen ein bewährtes Instrument. Daher hatte die Koalition von CDU/CSU und SPD die Mittel dafür bereits im Jahr 2014 auf 700 Mio. Euro aufgestockt. Städte und Gemeinden werden insbesondere beim demografischen, sozialen und ökonomischen Wandel sowie beim Klimaschutz unterstützt.